Symposium „Wachstumskritik“ am 24./25.01. in Coburg


Die ÖDP ist mit ihrer Kritik am Wachstumsgedanken die einzige Partei, die sich hier exponiert und eine Umkehr fordert. Gleichzeitig wird von führenden Kräften in Wirtschaft und Politik angezweifelt, dass ein anderes Wirtschaften ohne Wachstumszwang dauerhaft möglich sei. Deshalb müssen wir eine überzeugende Alternative zum derzeit bestehenden Wirtschaftssystem anbieten, um glaubhaft zu sein und unseren Forderungen Nachdruck verleihen zu können.

Der ÖDP-Bundesverband lädt daher am Freitag und Samstag, 24.-25. Januar 2020, zu einem Symposium mit hochkarätiger Besetzung ein und möchte auf der Basis dieser Veranstaltung das Wirtschaftsprogramm der ÖDP weiterentwickeln. Deshalb sollten möglichst viele Mitglieder und Interessierte an dieser so wichtigen Veranstaltung teilnehmen.

Veranstaltungsort
Kongresshaus Rosengarten
Berliner Platz 1
96450 Coburg

Freitag, 24.01.2020
19:30–22:15 Uhr
Podiumsdiskussion
Prof. Dr. Mathias Binswanger
Prof. Dr. Irmi Seidl
Prof. Dr. Christian Kreiß
Oliver Richters
Jörg Sommer (Deutsche Umweltstiftung)
Isabella Hirsch (AbL – Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft)
Moderation: Dr. Uwe Brückner

Samstag, 25.01.2020
9:30–11:00 Uhr
4 Workshops
Finanz- und Geldwirtschaft ohne Wachstum (Günther Grzega)
Warum wir so viel arbeiten müssen (Prof. Dr. Christian Kreiß)
Landwirtschaft unter Rücksichtnahme auf Mensch und Natur (NN, AbL)
Die Rolle der Arbeit in der Postwachstumsgesellschaft (Jörg Sommer/Prof. Dr. Irmi Seidl)

11:00–12:30 Uhr
4 Workshops
Die Resonanzstrategie – Wie wir uns vom Wachstumszwang befreien können (Dr. Fritz Reheis)
Energiewende (Jorg Böttcher)
Marktwirtschaft zwischen Utopie und Realität (Oliver Richters)
Betriebswirtschaftliche Aspekte wachstumslosen Wirtschaftens (Prof. Dr. Herbert Einsiedler)

13:30–16:00 Uhr
Vortrag mit anschl. Diskussion
Ökologisch-soziale Marktwirtschaft ohne Wachstum (Günther Brendle-Behnisch)

Weitere Infos und Anmeldung:
www.oedp.de/index.php?id=31290#c64893

 

Christoph Raabs

Christoph Raabs ist seit 1989 politisch aktiv und seit 2001 Mitglied in der ÖDP. Im Mai 2018 wurde er zum Bundesvorsitzenden der ÖDP gewählt. Zuvor war er Bundesschatzmeister. Raabs ist verheiratet, lebt in Neustadt bei Coburg und arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Landwirtschaft.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: christoph.raabs@oedp.de  Website: http://www.oedp.de