Angst vor den BürgermeisterInnen?

Autoritäre Systeme wissen, wie wichtig die kleinsten politischen Einheiten sind. Kommunalwahlen werden deshalb fast noch stärker kontrolliert als die landesweiten Präsidentenwahlen. In der Kommune beobachten die Menschen sehr genau, ob Korruption oder Ehrlichkeit, Brutalität oder Humanität, eine kleine Clique oder einigermaßen anständige Menschen das Sagen haben. Das aktuell brutale Vorgehen der russischen Regierung gegen Menschen,…

Politischer Megatrend: Anarchie

Dass eine These „steil“ daherkommt, ist noch kein Beweis ihrer Ungültigkeit. Mannigfach sind die steilen Thesen, die es in die Wissenschaftsbücher geschafft haben – allen voran, die Erde sei ein Planet unter anderen und nicht Zentrum des Universums. Und jetzt diese These: Die Welt begibt sich allmählich in die Anarchie. Schauen wir uns das genauer…

Interview: „Eine bessere Gesellschaft muss erlernt werden“

Das Commoning legt seinen Fokus aufs Machen. Politisch Aktiven ist das oft suspekt. Sie kritisieren, Commoning verändere nicht die eigentlichen Ursachen unserer sozialen und ökologischen Probleme. Auf der anderen Seite gibt es inzwischen Linksintellektuelle, die im Commoning eine „revolutionäre Bewegung“ sehen und dazu eine Theorie entwickeln. ÖkologiePolitik: Herr Sutterlütti, was fasziniert Sie an den Commons?…

Interview: „Was brauchen wir wirklich für ein gutes Leben?“

Unsere Gesellschaft preist sich als demokratisch, frei und offen, doch in Wirklichkeit sind ihre Strukturen ziemlich erstarrt. Negative Entwicklungen zu korrigieren, fällt ihr äußerst schwer. Dies beruht auf falschen Denkmustern, sagt eine Commons-Vordenkerin. Um diese zu überwinden, müssen wir vor allem die richtigen Fragen stellen: Fragen nach dem menschlichen Sein. ÖkologiePolitik: Frau Helfrich, in Ihrem…

Interview: „Die Fantasie der Leute anregen“

Wer im Internet nach Informationen über Commons sucht, der findet eine schwer überschaubare Vielfalt an Plattformen unterschiedlichster Initiativen – Gemeinschaftsgärten, Reparatur-Cafés und anderes. Und es gibt im Internet auch einige Meta-Plattformen. Zu denen gehört die 2016 gegründete „Hauptsache Commons“. ÖkologiePolitik: Herr Roloff, Sie sind Mitbegründer der Internetplattform „Hauptsache Commons“. Wozu braucht es die? Holger Roloff:…

Neues aus dem Europaparlament

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Im Mai wurde ich wieder als Abgeordneter der ÖDP ins Europäische Parlament gewählt. Mit einem Stimmenzuwachs von rund 180.000 haben die Wählerinnen und Wähler die Politik unserer Partei bestätigt. Ich habe mich wieder der Fraktion Grüne/Europäische Freie Allianz angeschlossen. In vielen interessanten Ausschüssen bin ich Mitglied: Agrarausschuss, Ausschuss für Handel, Ausschuss…

Erfolgreiche Europawahl für die ÖDP

Europamandat mit Klaus Buchner gesichert – 1 % mit rund 370.000 Stimmen Über ein Jahr haben der Bundesverband der ÖDP und alle Aktiven auf den 26. Mai 2019 hingearbeitet. Mit einem überzeugenden Ergebnis sollte die ÖDP wieder ins Europaparlament einziehen und außerdem sollten die gleichzeitig stattfindenden Kommunalwahlen gute Ergebnisse bringen. Schon bei den ersten Hochrechnungen stand…

An alle Mitglieder

Liebe ÖDP-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde, die meisten von Ihnen kennen sicherlich die Filmtrilogie „Zurück in die Zukunft“ aus den 1980er-Jahren. In den vergangenen Wochen gingen mir diese vier Worte nicht mehr aus dem Kopf. Nicht etwa, weil ich inhaltlich so gefesselt von der Handlung dieser durchaus vergnüglichen Filmreihe wäre. Es ist zwar unzweifelhaft interessant,…

Interview: „Commons sind Gestalter lokaler Identitäten“

Der Begriff „Heimat“ hat Konjunktur. Rechtspopulisten fürchten ihren Verlust und setzen auf Abgrenzung und Stärkung „nationaler Identität“. Die Bundesregierung reagierte mit einem „Heimatministerium“. Doch was ist Heimat überhaupt? Ein deutscher Autor und Publizist hat sich mit dieser Frage intensiv auseinandergesetzt und kommt zu überraschenden Ergebnissen. ÖkologiePolitik: Herr Schüle, was haben die Commons mit Heimat zu…

Interview: „Sinnliche Erfahrungen ermöglichen“

Die Stiftung „anstiftung“ wurde 1982 gegründet, um nachhaltige Lebensstile zu erforschen und zu fördern. Dabei wurden das partizipative Umgestalten von Stadträumen, der Anbau von Nahrungsmitteln sowie das gemeinschaftliche Herstellen und Reparieren von Dingen zu ihren Schwerpunktthemen. Sie berät und begleitet zahlreiche Initiativen. ÖkologiePolitik: Frau Dr. Müller, was ist Commoning? Dr. Christa Müller: Der Begriff „Commons“…

12