• Start
  • /
  • Kategorie: MontagsGedanken

Fliegt doch alleine!

Das Statistische Bundesamt meldet: Die Deutschen sind im vergangenen Sommer so viel geflogen wie nie zuvor. Im Sommerflugplan von April bis Oktober 2018 brachen 80,5 Millionen Menschen von den deutschen Hauptverkehrsflughäfen zu einer Flugreise auf. Das waren 2,4 Millionen Menschen oder 3,0 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie die Behörde am Donnerstag in Wiesbaden…

Adorno, Kant und Schulze

Eine halbwegs prominente Politikerin der Grünen mit dem Namen Schulze (Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag) hat die mehr oder minder interessierte Öffentlichkeit über Instagram wissen lassen, dass sie vor kurzem zu Urlaubszwecken nach Kalifornien geflogen ist und dort ein Eis gegessen hat – mit Plastiklöffel. Das Foto war nicht besonders aufregend. Aufgeregt hat sich eine gewisse…

Interessant

Die neuen Tarifverträge der Deutschen Bahn mit den beiden Eisenbahnergewerkschaften scheinen mir ein interessanter Ansatz zu sein: Die darin vorgesehene Wahlmöglichkeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zwischen „mehr Lohn“ oder „mehr Zeit“ weist in eine Zukunft, in der sich vielleicht ein besserer Wohlstandsbegriff durchsetzt. Das „Wohl“ ist ja nur zu einem gewissen Teil materiell definiert….

Ab jetzt nicht mehr versagen.

Da der Mensch ein „Gewohnheitstier“ ist, wird es meistens nichts, mit den guten Vorsätzen:  Mehr Sport, weniger Alkohol, sich mehr Ruhe gönnen, den Stress bekämpfen. Man kann das ja immer wieder versuchen… Wenn es aber trotzdem wieder nicht gelingt, den alten Trott zu verlassen und neue Wege einzuschlagen, bricht die Welt dennoch nicht zusammen. Mein…

Nicht überflüssig

2018 hatte so ernste Gedenktage: 100 Jahre Ende der Nationalismuskatastrophe 1. Weltkrieg. Vor 85 Jahren die „Machtergreifung“ und vor 80 Jahren das mörderische Pogrom mitten in den Städten und Dörfern einer zivilisierten Nation. Waren nur unsere Großeltern und Eltern so verführbar? Können nicht auch wir alle in die Irre gehen und uns in die Irre…

„Schnauze Alexa!“

Es wird nicht viel nutzen, sagen Skeptiker, wenn so ein Buch erscheint. Aber ich bin doch froh darüber, dass Johannes Bröckers es geschrieben hat, dass es der Westend-Verlag herausgebracht hat und dass es mir geschenkt wurde. Eigentlich ist es gar kein Buch. Es ist ein Büchlein, eine Streitschrift mit dem Titel: „Schnauze Alexa!“ Der Untertitel…

Regenwürmer

Bei einer Tagung über Fragen des vorbeugenden Hochwasserschutzes konnte ich vor Kurzem einen praktizierenden Landwirt als Referenten erleben: Der konventionell wirtschaftende Bauer stellte sein Konzept zur gezielten Erhöhung der Bodenqualität vor. Mit überzeugenden Messdaten und Vergleichsbildern wies der Referent nach, dass ein humusreicher, nicht verdichteter Boden, in guter Gare stehend und sorgfältig in Fruchtfolge genutzt…

Auf der falschen Seite

Man wundert sich: Während das eine UN-Abkommen zum Aufreger hochgepuscht wird, wird über andere UN-Projekte in fataler Weise geschwiegen. Zum Beispiel hat sich die deutsche Regierung gerade der Stimme enthalten, als es in der UN um die Deklaration zum Schutz der „Rechte der Kleinbauern und der Menschen in ländlichen Räumen“ ging. Gleichzeitig blockiert Deutschland (ganz…

Vielfalt belebt

Der Föderalismus hat in Deutschland nicht den besten Ruf: Zu viel Vielerlei, lautet der Vorwurf. Abgesehen davon, dass die Bundesstaatlichkeit Deutschlands unter der Ewigkeitsgarantie des Art. 79 Grundgesetz steht, hat der Föderalismus viele positive Seiten. Ich habe sie erneut kennengelernt als wir uns vor Monaten in einer ÖDP-Arbeitsgruppe daran gemacht haben, für Bayern ein verbessertes…

Falsche Freunde

Es kann immer wieder passieren: Man hat zu einer gesellschaftlichen Frage eine ganz klare Position. Dann stellt man fest, dass eine weltanschaulich ganz anders eingestellte Person oder Organisation in dieser einen Frage ganz ähnlich tickt. Unabhängig davon, dass eine solche Erfahrung verunsichern kann („muss ich nicht anders denken, wenn diese gefährliche Gruppe eine meiner Positionen…

12345