• Start
  • /
  • Kategorie: Bücher

Umweltkrise & Digitalisierung

Überbevölkerung, schwindende Ressourcen und zunehmende Umweltverschmutzung führen dazu, dass eine neue Weltordnung eingeführt wird: 1 % der Menschheit darf weiterhin in der Zivilisation leben, die zunehmend in ein „Paradies auf Erden“ perfektioniert werden soll. Die anderen 99 % werden von ihr ausgeschlossen, fallen ohne elektrischen Strom rasch in einen Zustand der Anarchie und kämpfen nur noch ums…

Ungerechtigkeit & Umweltzerstörung

Die Abhängigkeits- und Ausbeutungsverhältnisse unserer globalisierten Wirtschaft führen dazu, dass es uns materiell noch relativ gut geht, sehr vielen Menschen anderswo dagegen umso schlechter. Um in unserer eigenen Gesellschaft die Konflikte kleinzuhalten, lagern wir soziale Ungerechtigkeit und Umweltzerstörung systematisch aus. Dieser Vorgang ist sowohl in unserem Wirtschaftssystem als auch in unserem persönlichen Verhalten angelegt. Die…

Integration & Stadtentwicklung

Wo sollen die Flüchtlinge wohnen? In „Flüchtlingshäusern“ am Stadtrand? Müssen wir – auch angesichts der legalen Zuwanderung aus anderen EU-Staaten und den Versäumnissen der Vergangenheit – nun vor allem schnell und billig bauen, Klimaschutzziele aufgeben, neue Großsiedlungen errichten? Es stehen in Deutschland genug Häuser leer. Regionale Ungleichheiten – hier aussterbende Kleinstädte, dort boomende Metropolen –…

Dasein & Hoffnung

Hoffnung ist nicht dasselbe wie Optimismus, lautet eine der Kernthesen im Buch des englischen Literaturwissenschaftlers: Optimismus ist mehr eine angeborene Veranlagung, Hoffnung dagegen eine erlernbare Tugend. Optimismus ist banal, eine „moralische Hornhautverkrümmung“, Hoffnung hingegen erfordert Reflexion, klares Denken und mutiges Handeln. Eagleton schildert die Geschichte der Hoffnung von der Antike über das Judentum und Christentum…

Flucht & Integration

Die Reaktionen der Politik auf den Flüchtlingsstrom sind mehr als fragwürdig. Abschottung und Abschiebung lösen nicht das humanitäre Problem, das die Politik mit verursachte. Die Konzeptlosigkeit der Politik und die Gefahr des Terrors erzeugen in der Bevölkerung Unsicherheit und Unmut. Dringend geboten ist deshalb der Wille zur Gemeinsamkeit und ein offenes Aufeinander-Zugehen, um der Radikalisierung…

Kulturverfall & Paranoia

Das Buch ist eine bunte Collage aus längeren Essays und kurzen Alltagsbeobachtungen. Themen der Essays sind Ereignisse und gesellschaftliche Entwicklungen: freiwillige digitale Knechtschaft, Flucht und Flüchtlinge, Griechenland-Bashing und Flugzeugamok, Psychopathen, Pegida und AfD, Geld und Terrorismus. Was in ihrer Gesamtheit sichtbar wird, ist ein gesellschaftliches Klima, in dem das Leben langsam zu ersticken droht. Doch…

Information & Manipulation

Der Autor, Träger des Roman-Herzog-Medienpreises, wirft den Massenmedien nicht Lügen, sondern eine lückenhafte und einseitige Berichterstattung vor. Er analysiert das System, in dem Journalisten arbeiten müssen. Die Überfülle an Informationen können sie nicht abbilden, fragwürdig sind aber oft die Kriterien, nach denen sie auswählen und gewichten. Dabei verstärken sich Journalisten gegenseitig und erzeugen so seltsam…

Demokratie & Meinungsbildung

Die Medien gelten in der Demokratie als vierte Gewalt, sind aber gleichzeitig auch profitorientierte Wirtschaftsunternehmen. Qualität und Umfang der Berichterstattung sinken, die Beeinflussung durch Eigentümer und Anzeigenkunden steigt. Das aufrüttelnde Buch schildert die jüngsten Entwicklungen, die sich in der Medienlandschaft weltweit ähnlich vollzogen haben, und liefert ein flammendes Plädoyer zur Rettung des Qualitätsjournalismus. Durch ein…

Neoliberalismus & Realität

Als die Finanzkrise ausbrach, überraschte das sowohl die Politik als auch renommierte Wirtschaftswissenschaftler. Selbst Laien fällt auf, dass die herrschenden Wirtschaftstheorien nicht funktionieren, dass ihre Rechenmodelle nicht stimmen, dass sie einfache Fragen nicht richtig beantworten können. Obwohl sie realitätsfern sind, halten die meisten Wissenschaftler an ihnen unbeirrbar fest – und beraten weltweit die Regierungen. Als…

Wirtschaftsinteressen & Militäreinsätze

Die 1945 unterzeichnete Charta der Vereinten Nationen verbietet Kriege und lässt nur zwei Ausnahmen zu: Selbstverteidigung und Kampfhandlungen mit einem Mandat des UNO-Sicherheitsrats. Die Realität sah jedoch immer ein wenig anders aus. Das Buch des Schweizer Historikers schildert Kriege, an denen NATO-Staaten beteiligt waren und sind, um westliche Wirtschaftsinteressen durchzusetzen: Iran 1953, Guatemala 1954, Ägypten…

6789