Ich bin gespannt!


Das ist doch mal eine gute Nachricht: Wirtschaftsminister Altmaier will die Kartellbehörde stärken. Wenn jetzt jemand meint, das sei doch nicht so prickelnd und wichtig, wenn eine Behörde ausgebaut werden soll, dann irrt dieser jemand. Mal vorausgesetzt, es kommt wirklich zu einer guten Reform, zu einer wirklichen Stärkung, dann wäre das eine extrem wichtige Sache: Die Verhinderung von Monopolen, das Verbot und die wirksame Verhindern von immer größerer Machtkonzentration bei wenigen Unternehmen – das alles gehört zum Kern einer modernen, ordoliberalen Marktwirtschaft. Monopole sind das Gegenteil von Gemeinwohlwirtschaft. Wir haben Jahrzehnte der faktischen Monopolbildung in wichtigen neuen Branchen erlebt und wird haben gleichzeitig das Desinteresse – nein: das Wohlwollen der staatlichen Wirtschaftspolitik gesehen. Wenn jetzt wirklich der Wille zum Einschreiten vorhanden sein sollte, dann dürfen wir alle nicht nur gespannt sein, sondern auch einmal applaudieren. Aber: Erst muss Herr Altmaier konkrete Vorlagen machen und den Kampf mit den Giganten aufnehmen.

Bernhard Suttner

Bernhard Suttner

Jahrgang 1949, studierte Politikwissenschaft, Pädagogik sowie Christliche Gesellschaftswissenschaften und arbeitete anschließend als freiberuflicher Referent in der Erwachsenenbildung. 1978 gehörte er zu den Gründern der „Grüne Aktion Zukunft“, verließ diese 1980 wieder und gründete 1982 die ÖDP mit. Von 1991 bis 2011 war er Landesvorsitzender der ÖDP Bayern. Seit 2011 ist er ihr Fachbeauftragter für Grundsatzfragen.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: buesuttner@aol.com