Alles ganz einfach – alles ganz kompliziert

Momentan sind wir wieder einmal alle ein bisschen Weltraum: Ein Deutscher ist zur ISS geflogen und wird sogar bald Kommandant der Raumstation sein. Die „Sendung mit der Maus“ begleitet das Abenteuer intensiv: Maus und Elefant flogen mit Alexander Gerst zur ISS – wen wundert es da, dass Weltraum gerade ein ganz großes Thema ist.

Nein, ich will jetzt nicht über das viele Geld jammern, das doch viel besser hier auf Erden für Sinnvolleres verwendet werden könnte. Nein, ich will auch nicht fragen, ob man die Grundlagenforschung, die dort oben betrieben wird, wirklich braucht. Ich will vielmehr auf eine wichtige und wertvolle Erkenntnis der Raumfahrt hinweisen und hoffe, dass die Maus und der Elefant genau dies Kindern, Enkeln und Großeltern vermitteln werden: Um im Weltraum leben zu können muss man alles, aber auch wirklich alles künstlich organisieren und einen geradezu irrsinnigen technischen Aufwand betreiben. Hier auf Erden hingegen geht alles ganz einfach. Es geht so einfach, solange wir die Lebenssysteme nicht kaputt machen.

Bernhard Suttner

Bernhard Suttner

Jahrgang 1949, studierte Politikwissenschaft, Pädagogik sowie Christliche Gesellschaftswissenschaften und arbeitete anschließend als freiberuflicher Referent in der Erwachsenenbildung. 1978 gehörte er zu den Gründern der „Grüne Aktion Zukunft“, verließ diese 1980 wieder und gründete 1982 die ÖDP mit. Von 1991 bis 2011 war er Landesvorsitzender der ÖDP Bayern. Seit 2011 ist er ihr Fachbeauftragter für Grundsatzfragen.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: buesuttner@aol.com