Christenverfolgungen nehmen weltweit zu


Massaker an Christen im arabischen Raum (Syrien, Irak), in Südostasien (Pakistan, Indonesien, Philippinen) und in Afrika (Nigeria, Mali, Eritrea, Kenia, Libyen, Zentralafrikanische Republik, Tschad und Sudan) häuften sich in den letzten Jahren dramatisch. Die von Samuel Huntington vor 20 Jahren in seinem Buch „Kampf der Kulturen“ vorhergesagten „Bruchlinienkonflikte“ sind dort inzwischen grausame Realität. Egal ob repressive islamische Regime oder Terrormilizen: Tausende von Christen wurden getötet oder unter grausamen Bedingungen interniert. Europa schaut bislang weg.

http://www.theeuropean.de/wolfram-weimer/10830-massenmord-an-christen

Ulrich Brehme

Ulrich Brehme

lebt und arbeitet in Niedersachsen und schreibt regelmäßig für ÖkologiePolitik in den Rubriken Ökolumne und Meldungen.

 

Weitere Beiträge von

 

Pablo Ziller

Pablo Ziller

Jahrgang 1984, ist Diplom-Politologe.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: pablo.ziller@oedp.de