• Start
  • /
  • Kategorie: Bücher

Postwachstum & Sozialethik

Wie ist Wirtschaftswachstum hinsichtlich Nachhaltigkeit und Armutsbekämpfung zu beurteilen? Eine Sachverständigengruppe ging dieser Frage nach, untersuchte Ansätze der Postwachstumsbewegung und bewertete sie aus sozialethischer Sicht. Auf dieser Basis erarbeitete sie Leitlinien für eine soziale und ökologische Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft. Die bisherigen politischen Maßnahmen reichten bei weitem nicht aus, um schwerwiegende Umweltfolgen zu vermeiden,…

Neoliberalismus & Nationalismus

Die neoliberale Theorie versprach mehr Wohlstand für alle, sorgte aber vor allem dafür, dass prekäre Beschäftigungen und Armut zunahmen. Konkurrenzdruck und Abstiegsängste wuchsen, der Sozialstaat schrumpfte – so flüchten sich immer mehr Menschen in die Idee einer „nationalen Volksgemeinschaft“ und erhoffen sich dadurch mehr soziale Nähe und Wärme. Wie kommen wir aus diesem Teufelskreis heraus?…

Marktwirtschaft & Neoliberalismus

Ursprünglich war die Globalisierung eine durchaus positive und verheißungsvolle Idee. Nachdem die Ost-West-Spaltung überwunden war, schien die friedliche Kooperation aller Menschen möglich. Man müsse nur alle nationalen Hürden aus dem Weg räumen, lautete die neoliberale Theorie, dann würde sich von selbst eine neue Ordnung bilden, die den Wohlstand aller Erdenbürger mehrt. Diese Hoffnung hat sich…

Digitalisierung & Ökologie

Die beiden Ökonomen gehen der Frage nach, welchen Einfluss die Digitalisierung bisher auf Energie- und Ressourcenverbrauch, Arbeitsplätze und Einkommensverteilung genommen hat. Und sie untersuchen, unter welchen Voraussetzungen die Digitalisierung zu mehr Nachhaltigkeit führen kann, zu einer Welt, in der mit der Umwelt schonender umgegangen wird und alle vom technologischen Fortschritt profitieren. Steffen Lange, Tilman Santarius…

Zukunftsvisionen & Zukunftsstrategien

Statt die Zukunft als etwas Offenes zu betrachten, das sich gestalten lässt, dominiert in unserer Politik eine Haltung des „Weiter so“ und angeblicher „Alternativlosigkeit“. Es fehlt an Visionen lebenswerter Zukünfte. Da die Frage „In welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich künftig leben?“ nicht gestellt wird, gibt es auch keine Antworten darauf. Die Initiative „D2030“ hat sie…

Volksherrschaft & Oligarchie

Unser politisches System steckt in der Krise. Reichen Wahlen über die Zusammensetzung eines Parlamentes tatsächlich aus, um eine Demokratie zu haben und eine Oligarchie zu verhindern? Oder gibt es dafür auch noch andere Grundbedingungen, die bislang nicht verwirklicht sind? Das Buch schildert faktenreich die Facetten gegenwärtigen Demokratie-Abbaus sowie die Kampfrhetorik und Manipulationstechniken von Eliten. Es…

Krisengefahren & Krisenchancen

Entfesselte Märkte, Arm-Reich-Schere, Klimawandel, Flüchtlingsströme – unser Wirtschaftssystem befindet sich auf Crashkurs mit dem Planeten und seinen Bewohnern. Die etablierte Politik versagt, Angst und Unsicherheit breiten sich aus, extremistische Strömungen erhalten Auftrieb. Die „kapitalistische Megamaschine“ gerät nach fünf Jahrhunderten Expansion zunehmend in eine tiefe Krise. Setzen sich autoritäre oder soziale und ökologische Bewegungen durch? Das…

Naturromantik & Lebensphilosophie

Der in Berlin lehrende Philosoph widmet sich der Schönheit der Natur. Über sie zu staunen lernte er, als er sich einen Garten zulegte und ihn mit zunehmender Begeisterung pflegte. Das Buch erzählt von seinen Erfahrungen und wie ihn diese veränderten. Entstanden ist so vor allem ein poetisches Liebesbekenntnis an die Würde des Geheimnisvollen und Erhabenen…

Massenmedien & Wahrheit

Privatfernsehen, Internet und Social Media haben die Massenmedien und damit unsere Wahrnehmung der Wirklichkeit und unser Bewusstsein grundlegend geändert. Aufmerksamkeit ist ein knapp gewordenes Gut, um das ein harter Kampf entbrannt ist. Um angesichts der heutigen Informationsflut überhaupt noch wahrgenommen zu werden, verflacht der Journalismus zunehmend, statt aufzuklären und Orientierung zu geben. Über Politik und…

Reichtum & Macht

Ein zynischer Investmentbanker und der nicht wenige zynische Bundesfinanzminister lernen sich kennen, schätzen und unterstützen sich gegenseitig darin, ihre Träume zu verwirklichen. Denn der Finanzminister betrachtet die Politik nur als Sprungbrett, um in die Wirtschaft einzusteigen und reich zu werden. Und der Investmentbanker will aus seiner Branche aus- und in die Politik einsteigen. Dafür gründet…

123