Enkelpolitik


Familienfest. Fünf Enkel toben über den ausgedörrten, braungelben Rasen. Mit Wasser gefüllte Luftballons fliegen hin und her, zerplatzen, lautes Jubeln, Lachen – Sommergefühl pur. Und der Rasen wird schon irgendwann wieder grün werden.

Es ist ein unbeschwerter Sonntagnachmittag im „Jahrhundertsommer“ 2018. Statistisch gesehen haben diese 5 Kinder gute Chancen, das Jahrhundertende zu erreichen. In 20 Jahren werden sie als junge Erwachsene die Welt nicht mehr nur erleben, sondern auch die Strukturen des Denkens und Handelns der Menschen und die Verfahrensweisen von Politik und Wirtschaft verstehen. Sie werden hoffentlich feststellen, dass den Entscheiderinnen und Entscheidern von heute der Jahrhundertsommer 2018 als wichtiger Handlungsimpuls gerade noch rechtzeitig Anlass gab, das Ruder herumzureißen. Wollen wir hoffen, dass diese Kinder als Erwachsene nicht bitter feststellen müssen, dass nichts geschehen ist, dass alle einfach weiter machten wie gewohnt, dass die Welt in Schieflage geriet, außer Balance kam.

Das Lachen der Kinder steckt an. Es motiviert dazu, nicht nachzulassen. Ökologisch-soziale Politik ist Enkelpolitik.

Bernhard Suttner

Bernhard Suttner

Jahrgang 1949, studierte Politikwissenschaft, Pädagogik sowie Christliche Gesellschaftswissenschaften und arbeitete anschließend als freiberuflicher Referent in der Erwachsenenbildung. 1978 gehörte er zu den Gründern der „Grüne Aktion Zukunft“, verließ diese 1980 wieder und gründete 1982 die ÖDP mit. Von 1991 bis 2011 war er Landesvorsitzender der ÖDP Bayern. Seit 2011 ist er ihr Fachbeauftragter für Grundsatzfragen.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: buesuttner@aol.com