Die Reise nach Kina…

Es wird Zeit, vor der FDP zu warnen. Als frisch gebackene Regierungspartei in Nordrhein-Westfalen zeigt diese Partei gerade was sie kann: In Nachahmung des CSU-Seehofer-Kurses hat die Lindner-Partei dort das vorläufige Ende der Windkraft-Entwicklung angeordnet. Mit unrealistischen Abstandsregelungen wird das bevölkerungsreichste Bundesland NRW nun den Irrweg des flächengrößten Bundeslandes Bayern nach rückwärts beschreiten. Will die FDP mit CSU und AfD den Konkurrenzkampf um den Titel des erfolgreichsten Blockierers der Energie-Moderne aufnehmen?

Auch auf einem anderen Gebiet tut sich die NRW-FDP unrühmlich hervor: Ihr zuständiger Minister hat angekündigt, die Kindertagesstätten im Land zu Kindernachtstätten zu erweitern. Statt „Kita“ wird es also bald „Kina“ heißen müssen… Das Wohl der Wirtschaft und die Flexibilisierung der Arbeitswelt erfordern nach FDP-Meinung auch die nächtliche Abgabe der Kinder, damit die Eltern Schichtarbeit leisten können. Es ginge auch anders: Man müsste (alleinerziehende) Eltern arbeitsrechtlich stärken, um sie vor dem verhängnisvollen Zwang zur Akzeptanz kinderfeindlicher Arbeitszeiten zu befreien.

Bernhard Suttner

Bernhard Suttner

Jahrgang 1949, studierte Politikwissenschaft, Pädagogik sowie Christliche Gesellschaftswissenschaften und arbeitete anschließend als freiberuflicher Referent in der Erwachsenenbildung. 1978 gehörte er zu den Gründern der „Grüne Aktion Zukunft“, verließ diese 1980 wieder und gründete 1982 die ÖDP mit. Von 1991 bis 2011 war er Landesvorsitzender der ÖDP Bayern. Seit 2011 ist er ihr Fachbeauftragter für Grundsatzfragen.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: buesuttner@aol.com