Reichenförderung & Verarmung


Seit Konrad Adenauer sorgten alle Bundesregierungen dafür, dass sich die Schere zwischen Arm und Reich weiter öffnet – und auch der Staat selbst immer mehr „verarmt“. Das Buch bietet einen detaillierten Überblick, welche wirtschafts-, sozial- und steuerpolitischen Maßnahmen diese Entwicklung immer mehr vorantrieben. Negativ hervorgetan hat sich dabei vor allem auch die rot-grüne Regierung von Gerhard Schröder und Joschka Fischer. Die Ergebnisse ihrer neoliberalen „Reformen“ sind soziale Verwerfungen, verrottende Infrastrukturen im Bildungs- und öffentlichen Verkehrswesen sowie ein Notstand im Gesundheits- und Pflegebereich.

Christoph Butterwegge
Die zerrissene Republik
Wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit in Deutschland
Juventa Beltz, Januar 2020
414 Seiten, 24.95 Euro
978-3-7799-6114-7
.

 

Günther Hartmann

Günther Hartmann

Jahrgang 1965, studierte Architektur und war nach dem Diplom zunächst in verschiedenen Architektur- und Stadtplanungsbüros tätig. Seit 2008 arbeitet er hauptberuflich als Journalist. In die ÖDP trat er 1998 ein und ist seit 2006 Verantwortlicher Redakteur der ÖkologiePolitik.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: guenther.hartmann@oekologiepolitik.de