Unvermögen & Gier


Das Desaster der Deutschen Bahn ist kein Versehen. Der Staat pumpt jährlich 10 Mrd. Euro in den Konzern – und der ist in 140 Ländern unternehmerisch tätig, statt hierzulande eine attraktive Alternative zum Auto und zum Flugzeug zu schaffen. Das Buch schildert detailliert, was seit der Bahnreform alles schieflief und -läuft – und wer die Verantwortlichen sind.

Arno Luik
Schaden in der Oberleitung
Das geplante Desaster der Deutschen Bahn
Westend, September 2019
296 Seiten, 20.00 Euro
978-3-86489-267-7

 

 

Günther Hartmann

Günther Hartmann

Jahrgang 1965, studierte Architektur und war nach dem Diplom zunächst in verschiedenen Architektur- und Stadtplanungsbüros tätig. Seit 2008 arbeitet er hauptberuflich als Journalist. In die ÖDP trat er 1998 ein und ist seit 2006 Verantwortlicher Redakteur der ÖkologiePolitik.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: guenther.hartmann@oekologiepolitik.de