Fakten & Medienberichte


Das Buch geht der Frage nach, warum die Massenmedien bestimmte gesellschaftliche und politische Sachverhalte auffällig einheitlich wahrnehmen und darstellen – auch wenn diese eigentlich auch ganz andere Interpretationen erlauben. Es zeigt anhand vieler Beispiele auf, wie die Wirklichkeit verzerrt wird und Scheinwirklichkeiten erzeugt werden. Journalisten passen die Fakten in ihr Deutungsschema ein – oder unterschlagen sie, wenn das nicht möglich ist. Sprachregelungen lenken das Denken in bestimmte Bahnen und verhindern kritisches Denken.

Marcus B. Klöckner
Sabotierte Wirklichkeit
oder: Wenn Journalismus zur Glaubenslehre wird
Westend, Oktober 2019
240 Seiten, 19.00 Euro
978-3-86489-274-5

 

Günther Hartmann

Günther Hartmann

Jahrgang 1965, studierte Architektur und war nach dem Diplom zunächst in verschiedenen Architektur- und Stadtplanungsbüros tätig. Seit 2008 arbeitet er hauptberuflich als Journalist. In die ÖDP trat er 1998 ein und ist seit 2006 Verantwortlicher Redakteur der ÖkologiePolitik.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: guenther.hartmann@oekologiepolitik.de