Vorbereitungen zur Kommunalwahl 2019

Bücherflohmarkt des KV Heilbronn

In Baden-Württemberg nehmen die Vorbereitungen zur Kommunalwahl inzwischen konkrete Formen an. So sind in folgenden Kreisen Antritte geplant: Heilbronn, Rems-Murr, Schwäbisch Hall, Rottweil, Emmendingen, Biberach, Ravensburg und Heidenheim. Auch in der Region Stuttgart werden wir wieder antreten. Hinzu kommen Planungen für Antritte in folgenden Gemeinden: Bad Rappenau, Stuttgart, Urbach, Waiblingen, Schramberg, Denzlingen, Teningen, Friedrichshafen, Dischingen und Gerstetten. Des Weiteren ist ein Antritt noch im Kreis Waldshut sowie in Albbruck, Straubenhardt, Adelsheim und Freiburg möglich. In allen diesen Kreisen und Gemeinden suchen wir dringend noch Kandidat(inn)en. Wenn Sie selbst zur Kandidatur bereit sind oder eine Person kennen, die bereit sein könnte, dann melden Sie sich doch bitte umgehend bei dem Landesgeschäftsführer Uli Stein. Ob die ÖDP bekannter wird und vorankommt, hängt in einem hohen Maße von unserer Präsenz in den Kreisen und Kommunen ab. Wo wir vor Ort aktiv sind, erzielen wir gewöhnlich die besten Wahlergebnisse.

Auch in den vergangenen Monaten mangelte es nicht an Aktivitäten. So unterstützt die ÖDP Baden-Württemberg weiterhin gemeinsam mit einem Bündnis den von Mehr Demokratie e. V. initiierten Volksantrag „Mehr Demokratie in den Landkreisen“ (www.mitentscheiden.de), mit dem gefordert wird, in Baden-Württemberg auf der Ebene der Landkreise Bürgerbegehren, Bürgerentscheide und Einwohneranträge einzuführen. Benötigt werden für die Zulassung des Volksantrags 39.000 Unterschriften, die sämtlich bis zum 13. Februar 2019 vorliegen müssen. Im Rahmen der Unterschriftensammlung für den Volksantrag nahm die ÖDP am 14. Juli auch an der Demonstration für mehr Bürgermitsprache in Göppingen teil.
Sehr erfolgreich sind die inzwischen schon zu einer festen Institution gewordenen Bücherflohmärkte der ÖDP in Bad Rappenau und Heilbronn. Die Auswahl an Büchern ist immer riesig und das Interesse groß. Abgegeben werden die Bücher gegen eine freiwillige Spende. Zuletzt gingen jeweils 1.000 Euro Spende an die Südstadtkids Heilbronn und an die Behindertenschule Heilbronn-Sontheim. Südstadtkids ist eine sozialmissionarische Einrichtung. Deshalb ist es ihr ein Anliegen, den Kindern und Jugendlichen unter anderem auch Werte und Grundlagen des christlichen Glaubens zu vermitteln. Prävention und Integration (schulisch, beruflich und gesellschaftlich) sind Teil der zahlreichen Angebote. Neben dem Buchverkauf bieten die Bücherflohmärkte auch weitere Aktivitäten: Beispielsweise können Kinder ein kleines Insektenhotel bauen. Insektenhotels schaffen Lebensräume für viele nützliche Insekten, wie zum Beispiel Wildbienen, und sollten in keinem Garten fehlen.

Außerdem trafen sich Mitglieder und weitere Interessierte der Kreisverbände Reutlingen, Tübingen und Esslingen bei Manuela und Markus Heim in Walddorfhäslach (Kreis Reutlingen), um sich auf ihrem kleinen, der Selbstversorgung dienenden Acker über ihre Erfahrungen im Rahmen des Forschungsprojektes „1000 Gärten – Das Soja-Experiment“ zu informieren. Das Projekt wurde von der Landessaatzuchtanstalt der Universität Hohenheim und dem Tofu-Hersteller Taifun initiiert. Ziel ist die Förderung des biologischen, gentechnikfreien Anbaus von Sojabohnen in Deutschland. Heimisches Soja soll genmanipuliertes, häufig Tausende von Kilometern aus Übersee (meist Amerika) transportiertes Soja ersetzen. Dazu gilt es, die besten Sorten und Stämme, aus denen neue Sojasorten gezüchtet werden können, herauszufinden.

Am 29. September fand in Stuttgart der Landesparteirat statt. Dieser war zum einen vom Austausch und der Information u. a. über die bevorstehende Kommunalwahl geprägt, zum anderen von Vorträgen und Diskussionen zum Thema „Flächenfraß“. Hier ging es in erster Linie um den Zusammenhang von Bevölkerungsentwicklung und Flächenfraß sowie um Wege ökologisch und sozial verträglicher Innenentwicklung von Gemeinden.

Am 3. und 4. November wird die ÖDP mit einem Stand auf dem Heldenmarkt – Die Messe für alle, die was besser machen wollen in Stuttgart vertreten sein. Ebenfalls in Stuttgart findet am 1. Dezember der nächste Landesparteitag statt. Auf diesem soll u. a. das Ergebnis der Mitgliederbefragung zur weiteren Entwicklung der ÖDP diskutiert werden.

ÖDP Landesverband Baden-Württemberg

Kontakt: Landesgeschäftsführer Uli Stein Tel.: (07 11) 6  36 46 44, Regionalbeauftragter Matthias Dietrich Tel.: (0 71 21) 88 01 04, matthias.dietrich@oedp-bw.de

 

Weitere Beiträge von

 

Email: info@oedp-bw.de  Website: http://www.oedp-bw.de