Neoliberalismus & Nationalismus


Die neoliberale Theorie versprach mehr Wohlstand für alle, sorgte aber vor allem dafür, dass prekäre Beschäftigungen und Armut zunahmen. Konkurrenzdruck und Abstiegsängste wuchsen, der Sozialstaat schrumpfte – so flüchten sich immer mehr Menschen in die Idee einer „nationalen Volksgemeinschaft“ und erhoffen sich dadurch mehr soziale Nähe und Wärme. Wie kommen wir aus diesem Teufelskreis heraus? Der österreichische Wirtschaftswissenschaftler erklärt den „marktreligiösen Charakter“ der Theorie und der ihr verfallenen Politik. Und er entwirft eine „Navigationskarte“ für den Weg zu mehr Prosperität in einem gemeinsamen Europa.

Stephan Schulmeister
Der Weg zur Prosperität
Ecowi, Mai 2018
480 Seiten, 28.00 Euro
978-3-7110-0148-1
.
.

Günther Hartmann

Günther Hartmann

Jahrgang 1965, studierte Architektur und war nach dem Diplom zunächst in verschiedenen Architektur- und Stadtplanungsbüros tätig. Seit 2008 arbeitet er hauptberuflich als Journalist. In die ÖDP trat er 1998 ein und ist seit 2006 Verantwortlicher Redakteur der ÖkologiePolitik.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: guenther.hartmann@oekologiepolitik.de