Widerständigkeit & Veränderung


Als Sozialwissenschaftler beschäftigt sich der Autor mit den Bedingungen für Veränderungen. Er warnt vor den „einfachen Lösungen“ der Populisten, aber auch der klassischen „Linken“ und „Rechten“. Deren Denk- und Politikmuster sind zu simpel. Doch unsere Gesellschaft ist widerständig, hochkomplex und ständig in Bewegung. Alle Reparaturversuche müssen „bei laufendem Motor“ erfolgen. Das sorgt oft für Veränderungen, die gar nicht angestrebt waren. Um die Wirtschaft nachhaltiger zu machen, sollte man ihre innere Logik analysieren und kreativ nutzen: kein plumpes Dagegen, sondern wenige durchdachte Eingriffe. Nachhaltig ist die Wirtschaft dann, wenn sich Produzenten und Konsumenten nachhaltig verhalten, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Armin Nassehi
Die letzte Stunde der Wahrheit
Kritik der komplexitätsvergessenen Vernunft
Murmann, April 2017
180 Seiten, 20.00 Euro
978-3-946514-58-9
.
.

Günther Hartmann

Günther Hartmann

Jahrgang 1965, studierte Architektur und war nach dem Diplom zunächst in verschiedenen Architektur- und Stadtplanungsbüros tätig. Seit 2008 arbeitet er hauptberuflich als Journalist. In die ÖDP trat er 1998 ein und ist seit 2006 Verantwortlicher Redakteur der ÖkologiePolitik.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: guenther.hartmann@oekologiepolitik.de