Care-Arbeit ist Arbeit


Alle Studien über Armut und Reichtum in unserem Land zeigen immer wieder: Wer „Sorge-Arbeit“ leistet, sich also familiärer Kinderbetreuung, Altenpflege oder Begleitung von Menschen mit Behinderung widmet, fällt im Alter mit großer Wahrscheinlichkeit in die Armut. Daran ändert auch die in den letzten Jahren mühsam verbesserte „Mütterrente“ wenig: So lange „Sorge-Arbeit“ nicht als „echte“ Arbeit mit Entgelt und Sozialversicherung organisiert wird, ist Altersarmut der Lohn für viele Mütter und wenige Väter, die über einige Jahre oder auf längere Zeit ihre außerfamiliäre Berufstätigkeit reduziert haben, um die höchst wertvolle Sorge-Arbeit zu leisten.

Es steht zu befürchten, dass auch die künftige Bundesregierung dieses Thema nicht aufgreifen wird. Deshalb halte ich es für wichtig, dass die aktuelle Petition „Care-Arbeit ist Arbeit – Fürsorge-Gehalt jetzt!“ von möglichst vielen Menschen unterschrieben wird. Diese Petition klärt über ein Thema auf, das die ÖDP seit vielen Jahren im Programm hat. Es freut mich, dass offensichtlich immer mehr Menschen dieses Problem erkennen und Lösungen fordern.

https://weact.campact.de/petitions/fursorgegehalt-mit-allen-sozialleistungen-fur-einen-elternteil-und-pflegende-angehorige

Bernhard Suttner

Bernhard Suttner

Jahrgang 1949, studierte Politikwissenschaft, Pädagogik sowie Christliche Gesellschaftswissenschaften und arbeitete anschließend als freiberuflicher Referent in der Erwachsenenbildung. 1978 gehörte er zu den Gründern der „Grüne Aktion Zukunft“, verließ diese 1980 wieder und gründete 1982 die ÖDP mit. Von 1991 bis 2011 war er Landesvorsitzender der ÖDP Bayern. Seit 2011 ist er ihr Fachbeauftragter für Grundsatzfragen.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: buesuttner@aol.com