Mega-Konzern: Bayer übernimmt Monsanto


Der deutsche Chemiekonzern Bayer übernimmt für 66  Mrd. US-Dollar den US-amerikanischen Biotechnologie-Konzern Monsanto. Bei den Pestiziden erreichen beide zusammen einen Marktanteil von rund 25 %, beim Saatgut für gentechnisch veränderte und konventionelle Ackerfrüchte einen von rund 30 %, bei den Gen-Pflanzen einen von weit über 90 %, also eine klare Monopol-Stellung. Der neue Riesenkonzern dominiert nicht nur den Markt, sondern hat künftig noch größeren Einfluss auf die Gesetzgebung. Unklar ist derzeit noch, ob das von der Weltgesundheitsorganisation als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestufte Totalherbizid Glyphosat in Europa weiterhin eingesetzt werden darf.

» http://www.cbgnetwork.org

Ulrich Brehme

Ulrich Brehme

lebt und arbeitet in Niedersachsen und schreibt regelmäßig für ÖkologiePolitik in den Rubriken Ökolumne und Meldungen.

 

Weitere Beiträge von