BAK Frauen: Bendl und Becker bestätigt

Der BAK auf seinem Treffen. Foto: ÖDP Bundespressestelle.

Der BAK Frauen (derzeit 17 Mitglieder) traf sich am 6. August 2016 im Eine-Welt-Haus München zur diesjährigen Mitgliederversammlung mit Neuwahl. Dabei wurden Roswitha Bendl als Vorsitzende und Agnes Becker als Stellvertretende Vorsitzende in ihren Ämtern bestätigt. Bendl gab einen Rechenschaftsbericht über die rege Arbeit der vergangenen zwei Jahre ab. Das Gremium traf sich viermal – darunter einmal gemeinsam mit dem BAK Familie, Gesundheit, Soziales. Die Vorsitzende nahm als gewähltes Mitglied und Vertreterin des BAK an zwei Sitzungen und 28 Telefonkonferenzen der Bundesprogrammkommission teil.
Thematisch ging es bei der Arbeit des Arbeitskreises vor allem um die Überprüfung des Bundespolitischen Programms auf Aktualität bei frauen- und geschlechterspezifischen Themen. Diverse Vorschläge zur Änderung (Streichungen, Ergänzungen, Konkretisierungen) wurden beschlossen und an die BPK zur Erstellung des neuen überarbeiteten Programms und Antragsstellung für den 50. BPT weitergeleitet. Ein Antrag zur Neufassung des Kapitels II.9 Solidarität zwischen Frauen und Männern wurde unter dem Titel Gleichberechtigung und Solidarität direkt an den 50. BPT gestellt. Er wurde dort aber aus Zeitgründen noch nicht behandelt, sondern an den 51. BPT in Bonn verwiesen.
Auch Pressemitteilungen zu aktuellen Anlässen (Internationaler Tag der Frau bzw. neue gesetzliche Regelungen) wurden veröffentlicht. Darin wurde z. B. zu neuen Quotenregelungen in Führungspositionen, zur Aufweichung der Geburtshilfevergütung, zur besonders prekären Situation von Flüchtlingsfrauen und zum neuen Sexualstrafrecht Stellung genommen.
Die Mitgliederversammlung 2017 soll am 24. Juni 2017, voraussichtlich wieder im Eine-Welt-Haus in München, stattfinden. Wer Interesse an einer Mitarbeit im BAK hat, ist herzlich eingeladen, sich in der Bundesgeschäftsstelle in Würzburg zu melden.

Pablo Ziller

Pablo Ziller

Jahrgang 1984, ist Diplom-Politologe und leitet seit 2014 die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der ÖDP und ist als Stellv. Verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift ÖkologiePolitik verantwortlich für den Onlineauftritt des Magazins.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: pablo.ziller@oekologiepolitik.de