• Start
  • /
  • Länder
  • /
  • Rheinland-Pfalz | Johannes Schneider neuer ÖDP- Landesvorsitzender in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz | Johannes Schneider neuer ÖDP- Landesvorsitzender in Rheinland-Pfalz


Es war ein Wahlmarathon mit sehr vielen Wahlgängen auf dem Landesparteitag Rheinland-Pfalz am 3. September im Bürgerhaus Mainz-Lerchenberg, denn es stand das komplette „Programm“ auf der Tagesordnung: Satzungsänderungen, Landesvorstandswahlen, Delegiertenwahlen und die Landesliste zur Bundestagswahl. Der 59-jährige Winzer Johannes Schneider aus Maring-Noviand (Kreis Bernkastel-Wittlich) löst als neuer ÖDP-Landesvorsitzender den Unternehmer Rainer Hilgert ab. Arbeitsschwerpunkte von Schneider sind die Themenfelder Landwirtschaft, Weinbau und ländlicher Raum, außerdem engagiert er sich für die Energiewende und gegen die sogenannten Freihandelsabkommen. Er gehört für die ÖDP dem Verbandsgemeinderat Bernkastel-Kues an. Außerdem möchte er den Strukturaufbau im Landesverband Rheinland-Pfalz unterstützen und vorantreiben.
Der bisherige Landesvorsitzende Rainer Hilgert trat für das Amt nicht mehr an. 10 Jahre führte er den Landesverband Rheinland-Pfalz und trug
durch sein freundliches und ausgleichendes Wesen zur positiven Entwicklung des Landesver-bandes bei. Er selbst ist seit 2009 Mitglied im Stadtrat von Münstermaifeld, seit 2014 hat die ÖDP mit zwei Ratsmitgliedern Fraktionsstatus. Hilgert bleibt aber dort und im Regionalvorstand Koblenz-Mittelrhein weiterhin aktiv. „Allerdings ist in den letzten Jahren durch mein ehrenamtliches Engagement in der Politik und in anderen Bereichen sowohl in meiner Firma als auch an Haus und Hof einiges liegen geblieben“, begründete Hilgert seinen Rückzug aus dem Landesvorstand. ÖDP-Landesverband und -vorstand danken an dieser Stelle Rainer Hilgert für die geleistete Arbeit.
Ebenso dankt die ÖDP Rheinland-Pfalz den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Ulf Kowal, Peter Germann und Walter Konrad, die alle nicht mehr kandidierten, für die Arbeit im Vorstand. Auch sie werden an anderer Stelle in der ÖDP weiterhin aktiv sein.

Der neue Landesvorstand (v. l. n. r. hinten): Stephan Krell, Erik Hofmann, Leander Hahn, Dr. Ellen Eigemeier, Johannes Schneider, Klaus Wilhelm und Prof. Dr. Felix Leinen; (v. l. n. r. vorne):
Dr. Claudius Moseler, Martina Ehses, Heide Weidemann und Andreas Rößler. Foto: ÖDP Rheinland-Pfalz

Der neu gewählte Vorstand setzt sich weiter wie folgt zusammen: Stellvertretende Landesvorsitzende Klaus Wilhelm (Mainz) und Erik Hofmann (Traben-Trarbach), Schatzmeister Prof. Dr. Felix Leinen (Mainz-Hechtsheim), Schriftführer Dr. Claudius Moseler (Mainz-Marienborn), Beisitzer: Heide Weidemann (Erden), Stephan Krell (Alzey), Leander Hahn (Idar-Oberstein), Dr. Ellen Eigemeier (Mainz), Andreas Rößler (Münster-Sarmsheim) und Martina Ehses (Zeltingen-Rachtig).
Außerdem hat die Partei die rheinland-pfälzische Landesliste zur Bundestagswahl mit 22 Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt. Spitzenkandidat ist Landesvorsitzender Johannes Schneider, auf Platz 2 folgt die Dipl.-Betriebswirtin Heidi Hauer aus Mainz, die sich sozialpolitisch für Menschen mit und ohne Behinderungen einsetzt. Auf Platz 3 kandidiert Wilhelm Schild (Mainz), Beamter und verkehrspolitischer Sprecher der ÖDP-Stadtratsfraktion.

 

 

ÖDP Landesverband Rheinland-Pfalz

Kontakt: ÖDP Rheinland-Pfalz Neckarstr. 27–29, 55118 Mainz Tel.: (0 61 31) 67 98 20, Fax: (0 61 31) 67 98 15

 

Weitere Beiträge von

 

Email: buero@oedp-rlp.de  Website: http://www.oedp-rlp.de