• Start
  • /
  • Tag Archives:  Arbeitswelt

Ausbeutung auf Kreuzfahrtschiffen

Passaus 2. Bürgermeister Urban Mangold (ÖDP) will die Bekämpfung der Ausbeutung auf Kreuzfahrtschiffen voranbringen. Auf seine Einladung kamen Kriminalhauptkommissar Hubert Griepe vom Landeskriminalamt und der ÖDP-Europaabgeordnete Prof. Dr. Klaus Buchner zu einem Fachgespräch in Passau zusammen. „Dass in der Dreiflüssestadt und anderen Donaustädten auf Deck fröhlich gefeiert und unter Deck für weniger als 3 Euro…

„Deutschland hat sich verwählt: Zukunft … kein Anschluss unter dieser Nummer!“

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde,   an den Anfang sei der Dank gestellt an alle, die mit Mut und Tatkraft unseren Bundestagswahlkampf begleitet haben: Kandidatinnen und Kandidaten, Mitglieder, Spender, Wählerinnen und Wähler. Wie Worte finden, wenn das Ergebnis vom 24. September sprachlos macht? Nach 31 Jahren ÖDP-Zugehörigkeit bin ich einiges gewöhnt; ein Stehauf-Weibchen mit dem…

Ketzerei zum Tag der Arbeit

Darf man anlässlich des 1.Mai von Arbeitsplätzen sprechen, die besser verschwinden sollten? Nicht nur die Rüstungsindustrie lässt solche Gedanken aufkommen: Auch der Abbau und die Verbrennung von Kohle lässt an Arbeit denken, die besser nicht getan würde. Weiter lässt der Transport von Allerweltsgütern von A nach B über den Sinn dieses Aufwandes grübeln, wenn es…

Ein Bericht aus der Zukunft

Wir schreiben das Jahr 2050. Es gibt keine Armut mehr. Und auch keine Angst davor. Denn jeder Bürger erhält Monat für Monat vom Bundesfinanzminister einen Betrag auf sein Konto  überwiesen, der seine wirtschaftliche Existenz sichert. Der Betrag ist für alle gleich, unabhängig von Familienstand, Lebensform, Einkommen und Vermögen – allein fürs Mensch-Sein. Früher war das…

Revolution ohne Blutvergießen

Immer wieder wird versucht, die Idee eines Grundeinkommens als realitätsferne Utopie abzubügeln. Dabei hat sie ihre Reife zur Umsetzung längst erreicht. Und die dramatischen gesellschaftlichen Fehlentwicklungen, die der Neoliberalismus seit Jahrzehnten hervorbringt, schreien geradezu nach der Einführung eines Grundeinkommens, das die Existenz aller Bürger sichert. Wer bereit ist, sich ernsthaft, ohne Vorurteile mit der Idee…

Diskriminierung der Mütter

In den letzten Monaten erschienen zwei bemerkenswerte Bücher über das Muttersein in unserer heutigen Gesellschaft: „Die Abschaffung der Mutter“ von Alina Bronsky und Denise Wilk sowie „Die verkaufte Mutter“ von Sabine Mänken, Bettina Hellebrand und Gabriele Abel. Sie setzen sich für die Frauen ein, die sich dem Zugriff der Wirtschaft entziehen und lieber gute Erziehungsarbeit…

Vom Haben zum Sein

In den gesellschaftlichen Debatten zum Grundeinkommen blieb die Frage nach seiner Wirkung auf Wachstum und Beschleunigung bisher weitgehend ausgeklammert. Dabei hat es gerade hier einiges zu bieten. Es würde einen Prozess in Gang setzen, bei dem das Leitbild „Produktivismus“ – die Herstellung möglichst vieler Produkte und Dienstleistungen – zugunsten des neuen Leitbilds „Zeitwohlstand“ zurückgedrängt wird….

Interview: „Dass es zu wenig Arbeit gibt, ist ein  Märchen “

Ist die Einführung eines Grundeinkommens sinnvoll, wenn gleichzeitig viele wichtige gesellschaftliche Aufgaben nur schlecht bezahlt oder gar nicht erledigt werden? Wie würde sich die Situation dadurch verändern? ÖkologiePolitik: Herr Dr. Resch, warum sind Sie gegen ein Grundeinkommen? Dr. Johannes Resch: Ein Grundeinkommen lehne ich nicht grundsätzlich ab. Ich befürworte es sogar als Leistung für Kinder….

Arbeitswelt & Sozialstaatlichkeit

Wer sich früher im Beruf etwas anstrengte, stieg auf. Das ist heute nicht mehr so. Die Wirtschaft wächst, aber vom zunehmenden Wohlstand profitieren immer weniger. Die Arbeitswelt wird immer unsicherer und frustrierender. Seit die SPD ihre Agenda 2010 umsetzte, droht bei Arbeitslosigkeit der schnelle soziale Abstieg. Das hat für unsere Gesellschaft gefährliche Konsequenzen. Das Gefühl,…