Erfolgreiches Treffen des BAK Christen und Ökologie

Die Teilnehmer des Frühlingstreffen des BAK Christen und Ökologie. Foto: ÖDP Bundespressestelle.

Ins Kloster Triefenstein bei Marktheidenfeld in der Nähe von Würzburg ging es zum diesjährigen Frühlingstreffen des BAK Christen und Ökologie. Vom 1. bis zum 3.  März 2019 tagte hier eine Gruppe von um die elf Personen; es waren auch drei neue Mitglieder dabei. Im Kloster lebten seit 1088 die Augustiner-Chorherren; seit 1986 lebt hier die evangelische Bruderschaft Christusträger. Sie bietet zahlreiche Angebote und Raum für Freizeiten an. Ein wichtiger Punkt war die Planung für den Stand des BAK auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund vom 20.–23.06.2019 zum Thema „Vertrauen“. Der BAK konnte sein Positionspapier zum Abschluss bringen. Dieses soll an Interessierte an Ständen verteilt werden. Ferner wurde die Andacht für den nächsten Bundesparteitag in Hof geplant. Desgleichen wurden die Anträge behandelt und das geplante Abstimmungsverhalten des BAK. Das nächste Treffen findet im Herbst voraussichtlich vom 11.–13.10.2019 in Trier statt.
Doch nicht nur Inhaltliches stand auf dem Programm; die Gruppe machte einen Ausflug an den Main, nahm an den Gebeten in der barocken Klosterkirche teil und besuchte den ökumenischen Gottesdienst in der Kellerkapelle. Es war ein harmonisches Beisammensein und die Gruppe freut sich auf weiteren jungen Zuwachs.

Pablo Ziller

Pablo Ziller

Jahrgang 1984, ist Diplom-Politologe und leitet seit 2014 die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der ÖDP und ist als Stellv. Verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift ÖkologiePolitik verantwortlich für den Onlineauftritt des Magazins.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: pablo.ziller@oekologiepolitik.de