Gegenwart & Zukunft


Im Jahr 2075 ist Amerika von Bürgerkrieg, Naturkatastrophen, Flüchtlingsströmen, Armut, Hunger und Gewalt geprägt. Florida versank infolge der Klimaerwärmung im Meer. Ein tödlicher Virus kostete Millionen von Menschen das Leben und machte weite Landstriche unbewohnbar. Um Science Fiction geht es dem Autor in seinem Roman allerdings nicht: Fast alles, was er beschreibt, ist schon heute Realität – nur irgendwo anders auf der Welt. Er bringt lediglich das Grauen in verdichteter Form zu uns. Dabei verzichtet er auf Superschurken und Helden, schildert stattdessen normale Menschen und was die Lebensumstände mit ihnen machen, innere Kämpfe und seelische Veränderungen. Grausame Erlebnisse prägen die Persönlichkeit.

Omar El Akkad
American War
Roman
Fischer, August 2017
448 Seiten, 24.00 Euro
978-3-10-397319-8
.
.

Günther Hartmann

Günther Hartmann

Jahrgang 1965, studierte Architektur und war nach dem Diplom zunächst in verschiedenen Architektur- und Stadtplanungsbüros tätig. Seit 2008 arbeitet er hauptberuflich als Journalist. In die ÖDP trat er 1998 ein und ist seit 2006 Verantwortlicher Redakteur der ÖkologiePolitik.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: guenther.hartmann@oekologiepolitik.de