Herbsttreffen des BAK Christen & Ökologie


Die Teilnehmer des Herbsttreffens. Foto: ÖDP-Bundespressestelle

Am zweiten Oktoberwochenende 2018 fand das Herbsttreffen des ÖDP-Bundesarbeitskreises Christen und Ökologie statt. Dieses Mal trafen sich die Mitglieder im Kloster Frauenberg, das hoch über der Stadt Fulda gelegen ist und bei schönem Herbstwetter einen sehr guten Ausblick auf die Stadt bietet. Am Freitag begrüßten wir ein Mitglied, das zum ersten Mal an einer Mitgliederversammlung teilnahm.

Das Kloster Frauenberg ist ein aktives Kloster des Ordens des Heiligen Franziskus mit derzeit acht Brüdern des Ordens. So waren wir von Freitagabend bis Sonntagnachmittag dort zu Gast. Wir nahmen am liturgischen Programm des Hauses teil, beteten am Freitag und Samstag die Vesper, das Abendgebet der Kirche, und feierten am Sonntag die Eucharistie.

Vor uns stand eine sehr umfangreiche Tagesordnung. Beim traditionellen Spaziergang besichtigten wir den Dom des Bistums Fulda und die Innenstadt. Unsere Tagung begann am Freitagabend mit der näheren Planung der weiteren Aktionen im neuen Jahr 2019. So wurde die Teilnahme am Kongress christlicher Führungskräfte in Karlsruhe (28.02.–01.03.2019) und am Dt. Evangelischen Kirchentag in Dortmund (19.–23.06.2019) beschlossen und, soweit möglich, vorgeplant.

Am Samstag arbeiteten die Mitglieder an einem Positionspapier „Christen und Politik“ weiter, das beim Frühjahrstreffen 2019 fertiggestellt werden soll. Der Samstagabend war reserviert für die Neuwahl des Vorstands. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder kandidierten wieder für ihre Positionen und wurden wiedergewählt. Als Vorsitzender wurde Dirk Uehlein bestätigt, sein Stellvertreter ist Martin Weinmann, als Beisitzer fungieren Michael Andres, Axel Gebhardt, Dieter Niessner und Dirk Zimmermann.

Am Sonntag nahm sich der Bundesarbeitskreis dem aktuellen Thema Organspende an. Das Thema ist durch die Vorschläge von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in die Schlagzeilen zurückgekehrt. Eine Pressemitteilung wurde vorbereitet und soll vom Pressesprecher des BAK, Dieter Nießner, fertiggestellt werden.

Wieder war dieses verlängerte Wochenende viel zu schnell vorüber. Es waren schöne, wenn auch kalte und arbeitsintensive Tage. Wir freuen uns deshalb schon auf das nächste Mal im Frühjahr.

Wer Interesse an unserem Arbeitskreis gefunden hat, kann sich gerne unter bakchristen@oedp.de anmelden. Das nächste Treffen ist bereits terminiert. Es findet vom 1. bis 3. März 2019 im Kloster Triefenstein in der Nähe von Wertheim am Main statt.

Pablo Ziller

Pablo Ziller

Jahrgang 1984, ist Diplom-Politologe und leitet seit 2014 die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der ÖDP und ist als Stellv. Verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift ÖkologiePolitik verantwortlich für den Onlineauftritt des Magazins.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: pablo.ziller@oekologiepolitik.de