Neues aus dem Bundesverband


Ergebnis der Bundestagswahl
Im Namen des ÖDP-Bundesverbandes bedanke ich mich bei allen, die uns bei der Bundestagswahl 2017 mit ihrer Stimme/ihren Stimmen unterstützt haben. Ich danke auch unseren Kandidatinnen und Kandidaten sowie den vielen Mitgliedern, die ehrenamtlich viel Zeit und Kraft in den Meinungswettstreit um die besseren Konzepte investiert haben. Im Vergleich zu 2013 haben wir am vergangenen Sonntag 144.809 Parteistimmen (0,3 %) erhalten (2013: 127.088 0,3 %). 85 von 299 möglichen Wahlkreisen konnten wir mit Direktkandidaten besetzen und insgesamt 166.228 Stimmen (0,4 %) gewinnen (2013: 128.209 0,3 %).
Die Parteigremien werden sich nun mit dem Ergebnis der Wahl ausführlich befassen. Am 4. November 2017 tagt der Bundesvorstand in Würzburg. Er wird eine Analyse der Ergebnisse vornehmen und dabei auch die Rückmeldungen (Kritik und Ideen) aus dem Kreis der Mitglieder einfließen lassen. Es wird dabei nicht nur um harte Zahlen gehen, sondern es soll auch herausgearbeitet werden, wo wir inhaltlich/organisatorisch Verbesserungspotenzial haben. Aber auch mögliche Reaktionen und Maßnahmen auf externe Faktoren müssen diskutiert werden, wie z. B. die geringe Medienpräsenz, mit der wir zu kämpfen hatten.
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Ab jetzt laufen (bei Redaktionsschluss) die Wahlkämpfe für die Landtagswahl Niedersachsen am 15.10.2017, die Landtagswahlen in Bayern und Hessen 2018 und die für uns wichtige Europawahl 2019! Bei der EU-Wahl gibt es keine Sperrklausel (5 %), sodass uns alle nachdenklichen Menschen mit gutem Gewissen ihre Stimme(n) geben und dazu beitragen können, das Europawahl-Ergebnis von 2014 (0,6 %) zu steigern. Erklärtes Ziel ist es, unser Mandat im Europa-Parlament (MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner) nicht nur zu halten, sondern möglichst bei der Zahl der Sitze zuzulegen!

Positive Mitgliederentwicklung
Die Mitgliederzahlen haben sich durch die Bundestagswahl positiv entwickelt. Aktuell (Stand: 17. Oktober 2017) sind stolze 6.342 Mitglieder in der ÖDP. Von Januar bis Ende September konnten wir 465 neue Mitglieder begrüßen (davon im August 55 und im September sogar 149). Trotz aller Enttäuschungen bzgl. des Wahlergebnisses ist diese Entwicklung ermutigend. Sie zeigt, dass die Wahlteilnahme allein schon aus Gründen der Steigerung von Interessenten und Mitgliedern richtig und wichtig war.

Strukturen in der Partei weiter ausbauen
Mit Blick auf die anstehenden Wahlen müssen wir vorrangig unsere Strukturen ausbauen. Wir müssen die Landesverbände stärken, insbesondere die „kleinen“. Dort, wo es möglich ist, müssen wir Kreis- oder Regionalverbände gründen. Dieses Netzwerk ist erforderlich, damit erforderliche Unterstützungsunterschriften möglichst von viel mehr Untergliederungen und aktiven Mitgliedern in der Partei gesammelt werden können. Dann haben wir auch die Chance, mit noch mehr Direktkandidaten bei einer Bundestagswahl aufzutreten.

Claudius Dr. Moseler

Claudius Dr. Moseler

ist hauptamtlicher Generalsekretär der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) und Ortsvorsteher des Mainzer Stadtteils Marienborn.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: politik@oedp.de