• Start
  • /
  • Kommunal
  • /
  • Bruns und Fick-Tiggers ziehen in Kommunalparlamente ein

Bruns und Fick-Tiggers ziehen in Kommunalparlamente ein


Am 11. September beteiligte sich die niedersächsische ÖDP erfolgreich an den Kommunalwahlen in der Stadt Wiesmoor (Landkreis Aurich) und der Gemeinde Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland). Mit 1,6 % der Stimmen zieht die Kreisvorsitzende der ÖDP Ostfriesland/Friesland, Marion Fick-Tiggers, in den Stadtrat von Wiesmoor ein. Der Wahlkampf wurde sehr ortsbezogen geführt. Bereits in 2011 trat die ÖDP in Wiesmoor an, konnte damals aber trotz 2,0 % Stimmenanteil kein Mandat erreichen. Marion Fick-Tiggers ist von Beruf Technische Agentin in einem CallCenter.
Auch die Kreisgruppe Ammerland-Stadt Oldenburg freut sich über den Erfolg: Aus dem Stand erreichte die ÖDP mit 2,73 % einen guten Erfolg bei den Gemeinderatswahlen in Bad Zwischenahn. Gunda Bruns wird das Mandat in der kommenden Wahlperiode wahrnehmen. Das Team der fünf ÖDP-Kandidaten bedankt sich bei den Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen. Besonderer Dank gilt allen Unterstützern und Helfern aus dem Bekanntenkreis sowie dem Landes- und Bundesverband der ÖDP. Unter anderen sind hier unser MdEP Prof. Klaus Buchner und unsere Bundesvorsitzende Gabriela Schimmer-Göresz zu nennen. Der Sprecher der ÖDP-Kreisgruppe, Martin F. Dreß, sagte der neu gewählten Ratsfrau volle Unterstützung zu. „Sowohl Gunda Bruns als auch wir als Kreisgruppe werden uns schnell in die Materie der Ratsarbeit einarbeiten. Zudem bereiten wir die Gründung eines Kreisverbandes vor.“
Gunda Bruns ist von Beruf Diplom-Gartenbauingenieurin. Sie arbeitet in der Beratung, Planung und Anlage von Privatgärten, bewirtschaftet eine kleine Hofstelle und engagiert sich schon seit vielen Jahren in der Naturschutzgemeinschaft Ammerland. Im Verein ist sie u. a. für die Organisation und Durchführung der umweltpädagogischen Kindergruppen zuständig.

 

Pablo Ziller

Pablo Ziller

Jahrgang 1984, ist Diplom-Politologe und leitet seit 2014 die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der ÖDP und ist als Stellv. Verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift ÖkologiePolitik verantwortlich für den Onlineauftritt des Magazins.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: pablo.ziller@oekologiepolitik.de