• Start
  • /
  • Kategorie: Landwirtschaft & Ernährung

„Solidarität unter Landwirten ist schwierig“

Für Außenstehende sind die Zusammenhänge in der Landwirtschaft nicht so leicht zu durchschauen. Um sie umwelt-, tier- und menschengerecht umzugestalten, braucht es keine simplen, eindimensionalen Lösungsansätze, sondern komplexe, ganzheitliche. Die betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Dimension darf dabei nicht zu kurz kommen. Interview mit Dr. Peter Manusch   ÖkologiePolitik: Herr Dr. Manusch, wie viel erhält ein Landwirt…

Warum Landwirtschaft im eigenen Land?

Der Schweizer Wirtschaftswissenschaftler Mathias Binswanger widerlegt in seinem neuen Buch „Mehr Wohlstand durch weniger Agrar-Freihandel“ den Mythos, Freihandel vergrößere immer den Wohlstand. Gerade in der Landwirtschaft sorgt Freihandel für viele Verlierer und wenige Gewinner. Verlierer sind die vielen Kleinbauern sowohl in den Industrie- als auch in den Entwicklungsländern, Gewinner sind Großbauern und internationale Konzerne. von…

„Weg von der Flächenförderung!“

Wir erleben gerade das größte Artensterben seit den Dinosauriern. Doch der Widerstand wächst. Das von der ÖDP initiierte Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen!“ war das erfolgreichste in der bayerischen Geschichte. Das Maßnahmenpaket betrifft natürlich auch die Landwirtschaft. Der Bauernverband protestierte. Warum eigentlich? Interview mit Agnes Becker   ÖkologiePolitik: Frau Becker, was haben Sie mit…

„Wir brauchen eine artgerechte ökologische Tierhaltung“

Während der Corona-Pandemie wurden täglich neue Zahlen über Infektionen und Todesfälle veröffentlicht. Kaum wahrgenommen werden seit Jahren über die Infektionen und Todesfälle aufgrund sogenannter „Krankenhauskeime“. Sie werden achselzuckend hingenommen, dabei sind die Zahlen erschreckend hoch. Jahr für Jahr. Eine Ursache ist die Massentierhaltung. Interview mit Prof. Dr. Klaus Buchner MdEP   ÖkologiePolitik: Herr Prof. Buchner,…

Freiheit für Julian Assange!

Kurz nach der Veröffentlichung Videos, das US-amerikanische Mordaktionen zeigt, wurden Vergewaltigungsvorwürfe gegen Julian Assange verbreitet. Als die schwedische Staatsanwaltschaft die Vorwürfe fallen ließ, wurde er in England wegen Vergehens gegen Kautionsauflagen zu 50 Wochen Gefängnis verurteilt, sitzt seither in einem Hochsicherheitsgefängnis in Isolationshaft und wird nun von den USA wegen Spionage angeklagt. Ihm drohen 175…

„Eine erzwungene Begegnung mit uns selbst“

Seit Jahren wird eine Entschleunigung unseres Alltags angemahnt. Durch die Corona-Pandemie ist sie nun plötzlich da. Die Scheinnormalität unserer Gesellschaft zerbröselt. Das Selbstverständnis „Ich hetze, also bin ich“ funktioniert nicht mehr. Doch nichts tun ist so einfach nicht. Was macht das mit uns? Verändert sich unsere Gesellschaft gerade? Interview mit Prof. Dr. Karlheinz A. Geißler…

Raum‚ Zeit und Stress

Unsere Verkehrsprobleme sind auch das Ergebnis falscher Leitbilder in Stadt- und Raumplanung. Diese sind durch ganzheitliche Konzepte zu ersetzen, welche sowohl die ökologischen Notwendigkeiten als auch die Bedürfnisse der Menschen berücksichtigen. Ein Berliner Forschungsprojekt liefert dazu wichtige Erkenntnisse. Und ein kolumbianischer Bürgermeister setzt Zeichen. von Günther Hartmann . Zu Beginn des 20. Jahrhunderts euphorisierte die…

Lernen von Hongkong

Dass in Deutschland der umweltschädliche Autoverkehr so dominiert, liegt auch an der Unattraktivität des öffentlichen Verkehrs und an dessen hohen Fahrpreisen. Wie es anders gehen kann, zeigt Hongkong. Hier finanzierte sich die Schienenverkehrsinfrastruktur quasi selbst – was ein hochattraktives Angebot mit niedrigen Fahrpreisen ermöglichte. von Prof. Dr. Dirk Löhr . Das Thema „Verkehrswende“ ist nicht…

„Auf Gleis 3 steht ein Zug mit funktionierenden Klos“

Früher funktionierte das deutsche Bahnsystem nahezu perfekt und war Vorbild für viele andere Länder. Auch für die Schweiz, deren Bahnsystem heute so bewundert wird. Die deutsche Bahn dagegen macht heute fast nur noch negative Schlagzeilen. Diverse technische Probleme führen oft zu Zugverspätungen und Zugausfällen. Nur vorübergehende Schwächen? Interview mit Arno Luik . ÖkologiePolitik: Herr Luik,…

Bahnfahren: Was besser werden muss

Das Reisen mit der Bahn ist wohl die umweltfreundlichste Art des Reisens – vom Fuß- und Radverkehr einmal abgesehen. Wer sich allerdings für das Reisen mit der Deutschen Bahn entscheidet, der benötigt häufig viel Geduld. Verspätungen und überfüllte Züge sind an der Tagesordnung, wenn auch nicht die Regel. Die Missstände gilt es entschlossen zu beheben….

1234