Neuer Kreisverband der ÖDP in Fürth

V. l.: Rebeka Kramer, Dr. Krzysztof Malowaniec, Cüneyit Atilkan, Sebastian Wendt, Marc Müller Foto: ÖDP Bundespressestelle

„Mir ist es wichtig, dass wir hier eine ganz handfeste Politik machen und wir nicht nur reden.“ Das war einer der Leitsätze bei der ausführlichen zweiten Vorstellungsrunde, die an der gut gefüllten langen Tafel in der Steiner Manufaktur der guten Noten fielen. „Und ich möchte nicht nur reden, sondern viel zuhören“, ergänzte einer der späteren Vorstandsmitglieder diese Aussagen.

Diese zwei Kernsätze könnten genauso über den langen Abend stehen, der ein neues Kapitel der Geschichte der ÖDP in Mittelfranken aufschlug. Mit Unterstützung des ÖDP-Bezirksvorstandes aus den Nachbarlandkreisen wurde am 18.09.2019 der ÖDP-Kreisverband Fürth wieder gegründet. Nach langer Vorarbeit durch den Beauftragten Steiner Informatiker Dr. Krzysztof Malowaniec, den Nürnberger Kreisvorsitzenden Ludwig Hager und Bezirksvorsitzenden Walter Stadelmann konnte die interessierte Runde diesen wichtigen Schritt gehen.

Zunächst erfolgte eine Einführung, die deutlich zeigte, wie die ÖDP auch hier in der Region durch das erfolgreiche Volksbegehren zum Artenschutz im Aufwind ist. Selbst ohne die neu gegründete Organisationseinheit gab es schon viele Bürger, die sich für die Rettung der Bienen und Bauern einsetzten und das auch bei der Europawahl mit Ergebnissen von 2 bis 2,7 % deutlich machten.

Damit einher ging auch in Fürth und Fürther Land ein Mitgliederzuwachs, der die ÖDP in vielen ihrer Untergliederungen auf den höchsten Stand ihrer Geschichte gebracht hat. Dabei sind auch Bürger, die sich für den Klimastreik engagieren oder in Bürgerinitiativen gegen den massiven Flächenverbrauch im Fürther Land.

Am Ende des Abends ergab sich dann folgender neuer Kreisvorstand: Sebastian Wendt aus Fürth mit seinen beiden Stellvertretern Cüneyit Atilkan aus Fürth und Dr. Krzysztof Malowaniec aus Stein, der Schatzmeister Marc Müller aus Zirndorf und die Beisitzer Knut Schalldach aus Roßtal und Rebeka Kramer aus Cadolzburg führen nun den neuen Kreisverband Fürth. Die Rechnungsprüfung wird durchgeführt von Kenan Eski aus Fürth und Günther Hauenstein aus Oberasbach.

Der Hauptpunkt der zweiten Abendhälfte war die Beratung über den Antritt bei den Kommunalwahlen im März 2020, wo erste Szenarien besprochen wurden. Das wird nun die erste große Aufgabe neben der Selbstorganisation für den neuen Kreisvorstand sein.

Der ÖDP-Bezirksvorstand Mittelfranken bedankt sich bei allen Beteiligten und wünscht dem neuen Kreisverband Fürth alles Gute.

Pablo Ziller

Pablo Ziller

Jahrgang 1984, ist Diplom-Politologe und leitet seit 2014 die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der ÖDP und ist als Stellv. Verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift ÖkologiePolitik verantwortlich für den Onlineauftritt des Magazins.

 

Weitere Beiträge von

 

Email: pablo.ziller@oekologiepolitik.de